E-Mail an Laura Niemann:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

05.12.2017 Dienstag Visbeker Rettungsschwimmer nehmen am Wildeshauser Nachtmarathon teil

Am vergangenen Samstagabend nahmen die Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer aus Visbek bei einer Aktion der befreundeten Nachbarortsgruppe aus Wildeshausen teil. Gegen 18 Uhr trafen sich die Teilnehmer des Nachtmarathons im Wildeshauser Krandelbad. 

Neben den Ortsgruppen Wildeshausen und Visbek repräsentierten sich auch die Gliederungen aus Bad Zwischenahn, Diepholz, Wardenburg und Barßel durch jeweils ein startendes Team.

Der Marathon lief so ab, dass alle teilnehmenden Mannschaften fünf Zeitstunden lang durch jeweils einen Schwimmer beziehungsweise eine Schwimmerin ununterbrochen Bahnen zurücklegten. 

Pünktlich um 19 Uhr fiel das Startsignal und die ersten Schwimmerinnen und Schwimmer legten zehn Minuten lang eine Distanz zurück. Bis 23.30 Uhr erfolgte nach jeweils zehn Minuten ein Schwimmerwechsel. Die schwimmerische Ausdauer wurde bei diesem Event unter Beweis gestellt. 

In der letzten halben Stunde standen 50 Meter Sprints auf dem Programm. Das Team, das die meisten höchste Gesamtstrecke zurückgelegt hat, ist der Gewinner.

In diesem Jahr gewann die Ortsgruppe aus Barßel den Nachtmarathon. Nur 150 Meter hinter der Ortsgruppe aus Bad Zwischenahn gaben sich die Visbeker Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer mit der Bronzemedaille zufrieden.

Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 24 Uhr den 1. Advent und auch während des Events durften auflockernde Musik und kleine Snacks nicht fehlen.

Kategorie(n)
Sonstiges

Von: Laura Niemann

zurück zur News-Übersicht