Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Visbek e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Wachdienst

Wachgängerin des Jahres - Annika Reschinski

Veröffentlicht: Donnerstag, 21.01.2021
Autor: Lena Tönjes
Der Wachdienst an den heimischen Seen ist eine der Hauptaufgaben unseres Vereins. Im letzten Jahr haben wir neben dem Badesee in Halen auch den Hartensbergsee in Goldenstedt an vielen Wochenenden beaufsichtigt. Um dieser wichtigen Aufgabe gerecht zu werden, sind wir in erster Linie auf unsere Mitglieder und deren Zeit angewiesen. Unser Mitglied Annika Reschinski hat sich davon sehr viel im letzten Jahr genommen. Sie hat insgesamt 54,25 Stunden Wachdienst geleistet und wurde damit jetzt zur Wachgängerin des Jahres 2020 gekürt! Da die Ehrung nicht in der üblichen Form stattfinden konnte, haben wir Annika interviewt und möchten euch ihre Aufgaben und ihren Antrieb in unserer DLRG auf diesem Wege vorstellen:

Hi, ich bin Annika Reschinski, 16 Jahre alt und komme aus Visbek. Ich gehe auf die Liebfrauenschule in Vechta und mache in meiner Freizeit gerne Sport.

Seit wann bist du in der DLRG und was machst du aktuell im Verein?
In der DLRG bin ich schon seitdem ich klein bin. Meine Mutter hat mich nach dem Seepferdchen dorthin geschickt, weil dies  alleine nicht ausreicht um ein guter, sicherer Schwimmer zu sein. Ich habe dann sehr schnell Freude an der DLRG gefunden und gehe seitdem im Schwimmbad ein und aus. Ich bin seit 1,5 Jahren Trainerin einer Mannschaft in der AK 8, bin Mitglied im Jugendvorstand und aktive Wachgängerin. Zusätzlich bin ich aber natürlich auch selbst normales Mitglied und trainiere zusammen mit meiner Mannschaft für die nächsten Wettkämpfe.

Warum bist du in der DLRG ehrenamtlich tätig? Was bewegt dich dazu, was ist dein Antrieb dahinter?
Unsere DLRG in Visbek ist ein sehr familiärer Verein, in dem jeder sofort herzlich aufgenommen und von allen akzeptiert wird. Seitdem ich klein bin, wird mir hier jedes Mal gezeigt, dass ich den Menschen im Verein wichtig bin. Ehrenamtlich tätig bin ich aufgrund des Teamgeistes, sowie der Möglichkeit anderen helfen zu können und zu lernen wie dies am Besten möglich ist.

Was macht dir am meisten Spaß in der DLRG und warum?
Ich glaube auf diese Frage lässt sich keine genaue Antwort finden. Ich liebe es Samstags in die Halle zu kommen und die strahlenden Kinderaugen zu sehen, die sich schon wahnsinnig auf das Training freuen. Ich habe aber auch sehr viel Spaß an meinem eigenen Training und den Wettkämpfen. In den Sommerferien wenn kein Training ist, steht aber natürlich der Wachdienst an erster Stelle. Und nicht zu vergessen sind die coolen Aktionen die wir vom Jugendvorstand machen und organisieren, wie z.B das Zeltlager. Alles in allem würde ich also sagen, dass mir der Verein in seiner Gesamtheit mit allen Möglichkeiten, die es hier gibt, gefällt.

Welche Bedeutung und welchen Stellenwert hat der Wachdienst als ein Aufgabenbereich der DLRG für dich und warum?
Der Wachdienst ist für mich eine der wichtigsten Aufgaben der DLRG! Denn wenn wir es nicht machen würden, wer dann? Deswegen ist es für mich auch wichtig, so oft wie es möglich ist, am Wachdienst teilzunehmen.

Warum hast du in diesem Jahr so viele Wachstunden geleistet? Was macht dir dabei am meisten Spaß?
Ich habe dieses Jahr so viele Wachstunden geleistet, weil der Wachdienst eine super Möglichkeit ist, anderen Menschen zu helfen und von den „Großen“ zu lernen wie das richtig geht. Zudem macht die Zeit dort auch immer einen riesen Spaß! Das Besondere in diesem Jahr war, dass wir den Wachdienst mit den Ortsgruppen aus Wildeshausen und Goldenstedt zusammen gemacht haben. Dadurch konnte ich viele neue Kontakte knüpfen und Freundschaften schließen.

Was wünscht du dir für die kommende Wachsaison 2021? Hast du Wünsche und Anregungen an den Verein oder auch die Badegäste?
Ich wünsche mir für die nächste Saison, dass sehr viele Leute den Wachdienst mit bestreiten und wir ein großes Team mit an den See bringen können. Von den Badegästen wünsche ich mir, dass diese selbst auch ein Auge mit auf das Geschehen haben und sich an die Regeln halten, um uns so in unserer Arbeit zu unterstützen.

Was möchtest du anderen Vereinsmitgliedern oder Interessenten der DLRG mit auf den Weg geben?
In den Jahren, in denen ich in der DLRG bin, habe ich gelernt, dass jeder in einer Notsituation helfen kann! Egal wie alt er ist. Ich denke, dass dieses eine wichtige Botschaft für jeden ist.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing